Skip to content

Schule

Meine Eltern haben heute erzählt, dass es in anderen Bundesländern für den Übertritt von der Grundschule zur Realschule oder Gymnasium nicht so strenge Regeln gelten, wie in Bayern. Zur Erinnerung: in Bayern gilt, wer auf das Gymnasium möchte, muss im Übertrittszeugnis einen Schnitt von 2,33 aus den Fächern HSU (Heimat- und Sachkundeunterricht), Mathe und Deutsch nachweisen. Für Realschule gilt ein Schnitt von 2,66 aus den bereits genannten Fächern.

Weiterhin gilt, dass Zugreiste, die bereits in einem anderen Bundesland Realschule oder Gymnasium besucht haben, hier in Bayern auch weiter die Schulen besuchen dürfen, ohne vorher einen entsprechenden Schnitt gehabt haben zu müssen – sorry für schlechten Satzbau. 🙂

Als logisch denkender Junge liegt folgende Schlussfolgerung nahe: man geht erst in einem anderen Bundesland mit leichteren Regeln auf die Realschule oder Gymnasium und zieht dann nach Bayern um. 

Logisch, oder ?

Comments are Closed on this Post